18.12.2018
Mit 2,3 Mio. € und 4,3 Mio. € waren die LA 23 und der Klosterumbau zum Seminar- und Schulungszentrum die größten Maßnahmen des Jahres 2018

Klosterumbau, Baugebiete, Kinderhaus, Straßenbau und Breitband

Mit diesen Schlagworten können die Aufgaben des Jahres 2018 zusammengefasst werden. Es ist schon etwas Besonderes mit welcher Schlagzahl unsere Gemeinde voran geht. Dank der motivierten Verwaltung, einem schlagkräftigen Bauhofteam und fraktionsübergreifender Zusammenarbeit im Gemeinderat und im Verwaltungsrat konnten wir auch in 2018 große Schritte gehen und interessante herausfordernde Projekte auf die Schiene setzen. Mit dem Abschluss der Sanierung der LA 23 zwischen Unterneuhausen und Furth sowie der Inbetriebnahme des Klosters als Schul- und Bildungszentrum sind jeweils Aufgaben in Millionenhöhe gestemmt worden. Doch auch die Aufnahme in verschiedene Förderprogramme welche in 2019 abgearbeitet werden konnte in 2018 gefeiert werden. Mit der Städtebauförderung, der Glasfaserförderung an Schulen dem Breitbandausbau für Art und die umliegenden Weiler, der Schulsanierungsförderung und Förderungen im Feuerwehrbereich kann die Gemeinde Furth in 2019 Maßnahmen in der Höhe von ca. 2,7 Mio. € auf dne Weg bringen. Wir sind stolz und dankbar für diese Chancen und hoffen auch in 2019 auf Ihre Unterstützung!

Ihre FREIEN WÄHLER FURTH