Halbzeitbilanz II - Interkommunale Zusammenarbeit


ILE Holledauer Tor

Im Januar haben wir über unseren Themenkomplex "schnelles Internet" informiert. Mit den Märzinformationen greifen wir die interkommunale Zusammenarbeit auf. Getreu dem Motto: "Was wir allein nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen!" bringt die interkommunale Zusammenarbeit vor allem Effizienzgewinne. Zudem kennt man in einer engen Zusammenarbeit seine Partner und kann auch gegenüber höheren Behörden und dem Landkreis Landshut gemeinsam an einem Strang ziehen. Der Preis dafür ist der Zeitaufwand und die Vereinigung vieler verschiedener Interessen.  

 

Interkommunale Zusammenarbeit

Bereits seit der Gebietsreform arbeiten die Gemeinden Furth, Obersüßbach udn Weihmichl in einem Rathaus und gemeinsam mit dem Markt Altdorf im Wasserzweckverband Pfettrachgruppe zusammen. In der aktuellen Amtspoeriode konnten wir mit unserem VG-Vorsitzenden und Bürgermeister Andreas Horsche, sowie mit unserem Zweckverbandsvorsitzenden Josef Popp die interkommunalen Beziehungen intensivieren und verbreitern.
Bereits im Frühjahr 2015 ist die neue gemeinsame Website der VG, der Gemeinden Furth, Obersüßbach und Weihmichl an den Start gegangen. Diese erreichen Sie unter www.vg-furth.de 

Im Jahr 2016 haben wir die Integrierte Ländliche Entwicklung "Holledauer Tor" begründet. Die Gemeinden Furth, Pfeffenhausen, Obersüßbach und Weihmichl arbeiten zusammen, um in den Themen Innenentwicklung, Regionalmarketing, Infrastruktur und Kultur die Region nördlich Landshut durch Zusammenarbeit voran zu bringen.
Ebenso konnten wir den Spatenstich zum Bau des interkommunalen Radweges und der Hochwasserrückhalt- und Renanturierungsmaßnahmen am Further Bach gemeinsam mit Obersüßbach starten. Im September 2017 soll der Radweg mit einem kleinen Fest eingeweiht werden.  

Ebenfalls im Herbst 2017 soll eine Fachkraft für Sozialarbeit an Schulen an der gemeinsamen Mittelschule Furth-Gündlkofen installiert werden.  
Und die VHS der VG Furth wird mit der VHS des Marktes Altdorf kooperieren. Dadurch soll die Angebotspalette besonders im Bereich Musik für die Bürgerinnen und Bürger gestärkt und ausgebaut werden.
Im Jahr 2016 wurde die Bauhofkooperation zwischen den Bauhöfen der Gemeinden Furth, Obersüßbach und Weihmichl begründet. Aktuell liegt der dazugehörige Förderantrag bei der Regierung von Niederbayern zur Prüfung. Im Falle der Genehmigung werden die Gemeinden Arbeitsmittel für die Bauhöfe beschaffen, mit denen eine gemeinsame Bewirtschaftung erfolgen soll. Besonders der Bereich Straßenunterhalt und Grünpflege  stellt den Schwerpunkt dieser Kooperation. Durch die Förderung und die Zusammenarbeit werden mit einem Einsatz der Gemeinde Furth i.H.v. 15.000,- €  Arbeitsmittel im Gegenwert von 95.000,- € beschafft werden. Der daraus entstehende Synergieeffekt kommt allen Bürgerinnen und Bürgern der drei Gemeinden zu Gute.  

 

Mit folgenden Gemeinden arbeitet die Gemeinde Furth erfolgreich zusammen:

 

  • Altdorf (VHS- und Musikschulkooperation, Wasserzweckverband) 
  • Bruckberg (Mittelschulkooperation)
  • Obersüßbach (VG, Bauhofkooperation, Radweg, Hochwasserrückhalt, ILE Holledauer Tor)
  • Pfeffenhausen (ILE Holledauer Tor)
  • Weihmichl (VG, Bauhofkooperation, ILE Holledauer Tor, Wasserzweckverband)

 Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Kooperationen vom Gewässerunterhaltungszweckverband bis zum Mittelschulverbund Nord. Die Kooperation war ein wichtiger Ansatz und wird auch in Zukunft einen wichtigen Platz in der kommunalen Daseinsvorsorge einnehmen.


 
Sie sind hier: Aktuelles Übersicht